Gemeinsam feiern können wir auch

Bei herrlichem Wetter trafen sich die Bildungspaten am 7. August zu ihrem alljährlichen Sommerfest.
Im "Fechemer Bootshaus" ließen sich auch 34 Grad gut ertragen – mit kühlen Getränken, leckerem Essen
und anregenden Gesprächen.

Mit Sicherheit ...

Peter Roth mit dem Prototyp der Trennscheibe                    ... die Stefan Müller gebaut hat.                                                          Praxistest mit Lehrer Zeljko Sokcevic im Schulraum 

Zwangspause kreativ genutzt


Wie können wir die Kinder und uns vor dem Virus schützen und trotzdem unser Engagement fortsetzen?
Diese Frage stellten sich die Bildungspaten Fechenheim, als sie von Corona in die Zwangspause geschickt wurden.

Peter Roth wurde aktiv. Mit Stefan Müller
von der Firma Müller Werbetechnik  entwickelte er eine Trennscheibe
für die Tische.
So können sich Bildungspaten und Kinder geschützt gegenübersitzen.

 

Das war auch das Thema des Artikels von  Sabine Hagemann im Fechenheimer Anzeiger vom 29.07.2020.
Uns wurde freundlicherweise erlaubt,  ihn zu veröffentlichen.


Dringend neue bildungspaten gesucht!

Speziell für die Schüler der Konrad-Haenisch-Schule suchen wir Verstärkung.


Gleich mehrer Bildungspaten können ihr ehrenamtliches Engagement nicht mehr fortsetzen, sodass die Kinder
in dieser Schule nicht mehr optimal betreut werden können.
Willkommen in unserem Team sind Frauen und
Männer jeden Alters. Ob selbst noch Schüler*in, Student*in, Hausfrau,
Hausmann oder berufstätig – machen Sie mit. Über Ihre Kontaktaufnahme telefonisch oder
per E-Mail freuen wir uns.
Telefon:  06109. 3 65 97 Frau
Gabriele Roth oder  069. 20 01 84 40 Frau Helga Rautenberg
E-Mail:     mail@bildungspaten-fechenheim.de


Wir freuen uns auf Sie!

Zur Unterstützung unseres Aufrufs luden wir die Presse ein,
uns am 13. März 2020 im Cafe "Cult fee" zu besuchen


Es kamen Herr Reinhardt von der  "Frankfurter Neuen Presse" und Frau Römhild von der "Frankfurter Rundschau"
Auch etliche Bildungspaten fanden sich ein, um von ihren Erfahrungen mit den Kindern zu berichten.

Der Artikel von Frau Maxie Römhild erschien sowohl in den FR-Wochenendausgaben vom 14. März und am Montag, 16. März in der FNP.

die bildungspaten – immer am ball

Ein Kind, ein Pate, eine Stunde

Bildungspaten suchen Menschen, die Lust haben, mitzumachen

Fechenheim (sh) – Die Initiative Bildungspaten Fechenheim hat sich im Stadtteil etabliert.
Die Mitglieder helfen ehrenamtlich all jenen Schülern der Konrad-Haenisch-Schule und
der Schule am Mainbogen, die sehr schlecht oder gar kein Deutsch sprechen.

Die Schulen haben bereits neue Schüler nominiert, die nach den Sommerferien die Hilfe der Bildungspaten benötigen.
Doch die 30 aktiven Mitglieder haben keine Kapazitäten mehr. „Wir brauchen dringend weitere Bildungspaten“, sagt
die Vorsitzende Gabriele Roth. Angesprochen fühlen sollen sich Frauen und Männer, die zuverlässig einmal in der Woche
Zeit haben, mit Kindern zu arbeiten – also mit ihnen Deutsch zu lernen. „Ganz wichtig sind: Freude am Umgang mit Kindern
und Geduld. Grammatikalische Kenntnisse oder Lehrerfertigkeiten sind nicht nötig. Eltern- oder Großelternfertigkeiten
reichen völlig.

Weiter zum Artikel im Fechenheimer Anzeiger

Aktivität ist unser Motto. Auch bei Einladungen zu unterschiedlichen Veranstaltungen können wir
über unsere
Arbeit informieren und dafür werben.

Besonders freuen wir uns über Besuch von interessierten Politikerinnen und Politikern. Die anschließende
Berichterstattung in der örtlichen Presse macht uns und unsere Arbeit zudem in der Bevölkerung bekannter.
So besuchte uns die SPD-Politikerin Susanne Kassold am 7. September 2018 schon zum zweiten Mal in
unserer
„Schaltzentrale“ im Café „Cult fee“. Darüber schrieb der Fechenheimer Anzeiger.

Gute Nachrichten hatte am 15. März 2019 der Stadtverordnete Jan Klingelhöfer (SPD) für die Bildungspaten
Fechenheim im Gepäck. 
Fechenheimer Anzeiger.

Jan Klingelhöfer (Dritter von rechts) besucht die Bildungspaten mit Überraschung im Gepäck.
Neu im Bildungspaten-Team ist Nicole Schmith (Zweite von links).   © sh  (Sabine Hagemann)

 

Die SPD-Politikerin Susanne Kassold (Zweite von links) im Kreis von Fechenheimer Bildungspaten. Foto: sh

Kontakt:
Gabriele Roth

+49 6109. 3 65 97

Helga Rautenberg

+49 69. 20 01 84 40

mail@bildungspaten-fechenheim.de