Weihnachtszeit 2022

 

 

 

Mit diesem Geschenk verabschiedeten wir unsere Kinder in die Weihnachtsferien. Jeder Bildungspate füllte die Tasse individuell für "sein" Kind. Die Kinder der Schule am Mainbogen freuten sich schon am 16. Dezember darüber, die Kinder der Konrad-Haenisch-Schule am 20. Dezember. Auch die Lehrer und Lehrerinnen wurden mit einer Bildunspatentasse beschenkt.


 

 

 

Sie stehen schon parat für ihren Einsatz.

Es ist eine schöne Tradition, am 5. und 6. Dezember den Kindern und Lehrern unserer beiden Schulen einen Nikolaus zu schenken.

 

 

 

 

 

 

Wieder schneller, als gedacht kam der 1. Dezember.
Der Monat der Überraschungen. Alle unsere Kinder bekamen einen  Adventskalender. Was verbirgt sich hinter jedem Türchen?
In diesem Jahr keine Schokolade. Dafür glitzern die Bilder nostalgisch.

es gibt was zu feiern

Ein Grund zum Feiern war unser 10-jähriges Jubiläum.

 
Am 24. September war es so weit. Bildungspaten und geladene Gäste feierten zusammen und hatten einen unterhaltsamen
und vergnüglichen Abend.

Den musikalischen Auftakt machte die Schulband der Konrad-Haenisch-Schule, vertreten durch Siwar, Anna Maria, Diana,
Emir, Denis und Mili. Humorvoll führte Thomas Bäppler-Wolf (bekannt als Bäppi) weiter durch den Abend, nachdem
Gabi Roth und Wolfgang Gerger die letzten Jahre Revue passieren ließen und einige Informationen zur erfolgreichen Arbeit
der Bildungspaten gaben.


Helga Rautenberg hatte spezielle Gäste: zwei ihrer ehemaligen Schützlinge (Somaye aus Afghanistan und Namash aus Indien)
erzählten begeistert von der Zeit mit „ihrer“ Patin. Beide schließen ihre Schulzeit erfolgreich mit dem Abitur ab.

Gelegenheit zum regen Austausch untereinander gab es dann während des Essens. Unsere Gäste – und Förderer – aus der Politik,
Ulli Nissen, Susanne Kassold, Jan Klingelhöfer, Stefanie Minkley, Bianca Winter und Johannes Riedel, die Vertreter der beiden
Schulen und natürlich die Bildungspaten, bedienten sich während der Pause an dem vorzüglichen Buffet.

Besonderen Spaß hatten alle beim Duo des Improtheaters. Die beiden Schauspieler Maria Maschenka und Gero Teufert
verblüfften mit ihren spontanen Umsetzungen von Begriffen, die aus dem Publikum zugerufen wurden.

Und zum Schluss überraschte uns unsere Nicole Schmith und ihr Tanzpartner Dieter Jung mit der Darbietung eines
fetzigen Boogies.

 

Das war eine wunderschöne Veranstaltung zum Jubiläum und ein toller Abend.

 

Einen schönen Bericht zu den Bildungspaten schrieb Helmut Mohr im Fechenheimer Anzeiger.

Ein Abschied

Wir sind sehr traurig!!

Unser Bildungspate, Freund und Mitstreiter Hubert Heinemann ist am 27.6.2022 verstorben.

 

Hubert war seit Sommer 2015 aktiv bei den Bildungspaten dabei und hat mit seinem Charme, seinen Ideen und seiner Tatkraft zum Erfolg der Bildungspaten beigetragen!!
So kam er einmal mit einem verschmitzten Lächeln und zeigte uns einen genehmigten Antrag der Stadt Frankfurt – wir bekamen unsere ersten T-Shirts mit unserem Logo – gesponsert!
Dank seiner Initiative haben wir im September 2017 bei der   "Anneliese und Heinz Frisch Stiftung" den 1. Preis im Bereich "Bildung" gewonnen!

 

Bei allen Aktivitäten war er immer dabei, ob beim Auf- und Abbau eines Infostandes oder beim Ausformulieren eines Antrages!

Er war immer zur Stelle!

 

Lieber Hubert, du warst  ein liebenswerter, humorvoller und engagierter Bildungspate und Freund!!
Wir vermissen dich schon jetzt, du wirst immer unser Freund und Bildungspate bleiben!

Mach`s gut auf auf deiner langen Reise!!!

Deine Bildungspaten

 


Das typisch verschmitzte Lächeln

  ... bei der Übergabe des Förderpreises der "Anneliese und Heinz Frisch Stiftung"



21. Mai 2022 Stadtteilfest im Riederwald

Wir waren auch dabei. Nähere Infos unter "Unsere Aktivitäten"

osterhasenzeit 2022

Dank der fleißigen Helferinnen war der Osterhase gut vorbereitet!!!!

 

Am 01.04.2022, unserem letzten Schultag in der Schule am Mainbogen,
erhielten unsere Schülerinnenund Schüler ihr Ostergeschenk.
Eine Brotdose befüllt mit Ostergras, einem kleinen Osterhasen, einem Osterei und
einem kleinen Handlocher.
Wir hatten die Brotdosen mit den bunten Schleifen auf einem mit einer Osterdecke belegten Schultisch ausgebreitet.
Die Kinder durften sich dann eine aussuchen!

 Natürlich haben sie die Dose geschüttelt und  gleich nachgeschaut was da wohl drinnen ist??

Das war eine Überraschung! Alle haben gestrahlt!!!

 

Am 04. und 05.04.2022 erhalten unsere Kinder in der Konrad-Haenisch-Schule ihr Ostergeschenk.

 


Weihnachten 2021

Für wen sind denn all die Geschenke? Und was ist da wohl drin?

 

Bevor die Kinder in die Weihnachtferien verabschiedet werden, bekommen sie von uns Bildungspaten
eine kleine Weihnachtsüberraschung. Gabi, Annette und Irmtrud haben fleißig kleine Spiele verpackt, die
am
17.12. in der Schule am Mainbogen und am 20.12. und 21.12.2021  in der Konrad-Haenisch-Schule
verteilt werden.

 


Hohoho, rief der Weihnachtsmann: Liebe Kinder, ich hab' euch etwas mitgebracht!

Das freute die Kinder in der Schule am Mainbogen und der Konrad-Haenisch-Schule.

 


HURRA, es geht wieder los.

Nach langer Coronapause geht es für die Bildungspaten endlich wieder l o s !!!

 
In der Schule am Mainbogen beginnen wir mit unserem Unterricht am Freitag, den 17.9.2021.

In der Konrad-Haenisch-Schule am 20. und 21.9.2021!!

 

Wir freuen uns, endlich wieder in die Schule gehen zu können!

Auch die Kinder freuen sich und sind auf uns vorbereitet. In der Schule am Mainbogen hat Frau Andrea Köneke-Schrader, Fachbereichsleiterin DaZ mit Leitung der Intensivklassen, mit ihnen besprochen, was wir Bildungspaten machen und in welchen Bereichen die Kinder von uns unterstützt werden. Als Lehrerin für Deutsch, DaZ und Ethik hat sie einen guten Blick
auf die Problemstellen und weiß, wie wichtig unsere Arbeit ist.

Dabei helfen auch manchmal diese kleinen Unterstützer – Fruchtgummi-Smileys

Seit April 2021 gibt es die neue Online-Zeitung für Fechenheim, den "mainkur:ier".
Ein Kopf von mainkurier.info, Brigitte Friebertshäuser, hat uns besucht, interviewt
und
diesen sehr schönen Artikel geschrieben:

Die Bildungspaten sind zurück!

 

Wir treffen uns im Wohnzimmer, genauer gesagt auf der überdachten, an den Café-Raum angrenzenden, liebevoll gestalteten Innenhofterrasse des „Café Cult fee“.

 

Hier haben die Bildungspaten mit freundlicher Unterstützung der Betreiberin Elke Dippel ihr Hauptquartier aufgeschlagen. Hier treffen sie sich, um am „Stammtisch“ ihre ehrenamtliche Arbeit mit Kindern aus Einwandererfamilien zu besprechen. Hier haben sie ihr „Büro“ mit Kopierer und einer umfangreichen Literatur- und Materialsammlung für alle Mitglieder leicht erreichbar deponiert.

 

Und hier genießen sie den hauseigenen selbstgebackenen Kuchen.
Dann kam Corona und verordnete einer jahrelangen Erfolgsgeschichte für 18 Monate eine Zwangspause mit nur einer kleinen Unterbrechung am Ende letzten Jahres.

 

Es ist Gabi Roth, Helga Rautenberg und Wolfgang Gerger bei unserem Gespräch deutlich anzumerken, wie sehr sie sich auf die Zeit nach den Sommerferien freuen, wenn alle Mitglieder der Gruppe gegen Corona geimpft sind und sie gemeinsam wieder voll durchstarten können.

Gemeinsam feiern können wir auch

SOMMERFEST am 6.8.2021 im Bootshaus Fechenheim

Nach der langen Zeit, in der wir uns wegen Corona nicht treffen konnten, war die Vorfreude darauf groß.
Das Wetter meinte es gut mit uns – keine Hitze, kein Regen. So konnten wir bei angenehmer Temperatur
gutes Essen und Trinken genießen.

SOMMERFEST 2020

Bei herrlichem Wetter trafen sich die Bildungspaten am 7. August zu ihrem alljährlichen Sommerfest.
Im "Fechemer Bootshaus" ließen sich auch 34 Grad gut ertragen – mit kühlen Getränken, leckerem Essen
und anregenden Gesprächen.

Mit Sicherheit ...

Peter Roth mit dem Prototyp der Trennscheibe                    ... die Stefan Müller gebaut hat.                                                          Praxistest mit Lehrer Zeljko Sokcevic im Schulraum 

Zwangspause kreativ genutzt


Wie können wir die Kinder und uns vor dem Virus schützen und trotzdem unser Engagement fortsetzen?
Diese Frage stellten sich die Bildungspaten Fechenheim, als sie von Corona in die Zwangspause geschickt wurden.

Peter Roth wurde aktiv. Mit Stefan Müller
von der Firma Müller Werbetechnik 
entwickelte er eine Trennscheibe
für die Tische. So können sich Bildungspaten und Kinder geschützt gegenübersitzen.

 

Das war auch das Thema des Artikels von  Sabine Hagemann im Fechenheimer Anzeiger vom 29.07.2020.
Uns wurde freundlicherweise erlaubt,  ihn zu veröffentlichen.


Speziell für die Schüler der Konrad-Haenisch-Schule suchen wir Verstärkung.


Gleich mehrer Bildungspaten können ihr ehrenamtliches Engagement nicht mehr fortsetzen, sodass die Kinder
in dieser Schule nicht mehr optimal betreut werden können.
Willkommen in unserem Team sind Frauen und Männer jeden Alters. Ob selbst noch Schüler*in, Student*in, Hausfrau,
Hausmann oder berufstätig – machen Sie mit. Über Ihre Kontaktaufnahme telefonisch oder
per E-Mail freuen wir uns.
Telefon:  06109. 3 65 97 Frau Gabriele Roth oder  069. 20 01 84 40 Frau Helga Rautenberg
E-Mail:     mail@bildungspaten-fechenheim.de


Wir freuen uns auf Sie!

Zur Unterstützung unseres Aufrufs luden wir die Presse ein,
uns am 13. März 2020 im Cafe "Cult fee" zu besuchen


Es kamen Herr Reinhardt von der  "Frankfurter Neuen Presse" und Frau Römhild von der "Frankfurter Rundschau"
Auch etliche Bildungspaten fanden sich ein, um von ihren Erfahrungen mit den Kindern zu berichten.

Der Artikel von Frau Maxie Römhild erschien sowohl in den FR-Wochenendausgaben vom 14. März und am Montag, 16. März in der FNP.

die bildungspaten – immer am ball

Ein Kind, ein Pate, eine Stunde

Bildungspaten suchen Menschen, die Lust haben, mitzumachen

Fechenheim (sh) – Die Initiative Bildungspaten Fechenheim hat sich im Stadtteil etabliert.
Die Mitglieder helfen ehrenamtlich all jenen Schülern der Konrad-Haenisch-Schule und
der Schule am Mainbogen, die sehr schlecht oder gar kein Deutsch sprechen.

Die Schulen haben bereits neue Schüler nominiert, die nach den Sommerferien die Hilfe der Bildungspaten benötigen.
Doch die 30 aktiven Mitglieder haben keine Kapazitäten mehr. „Wir brauchen dringend weitere Bildungspaten“, sagt
die Vorsitzende Gabriele Roth. Angesprochen fühlen sollen sich Frauen und Männer, die zuverlässig einmal in der Woche
Zeit haben, mit Kindern zu arbeiten – also mit ihnen Deutsch zu lernen. „Ganz wichtig sind: Freude am Umgang mit Kindern
und Geduld. Grammatikalische Kenntnisse oder Lehrerfertigkeiten sind nicht nötig. Eltern- oder Großelternfertigkeiten
reichen völlig.

Weiter zum Artikel im Fechenheimer Anzeiger

Aktivität ist unser Motto. Auch bei Einladungen zu unterschiedlichen Veranstaltungen können wir
über unsere
Arbeit informieren und dafür werben.

Besonders freuen wir uns über Besuch von interessierten Politikerinnen und Politikern. Die anschließende
Berichterstattung in der örtlichen Presse macht uns und unsere Arbeit zudem in der Bevölkerung bekannter.
So besuchte uns die SPD-Politikerin Susanne Kassold am 7. September 2018 schon zum zweiten Mal in
unserer
„Schaltzentrale“ im Café „Cult fee“. Darüber schrieb der Fechenheimer Anzeiger.

Gute Nachrichten hatte am 15. März 2019 der Stadtverordnete Jan Klingelhöfer (SPD) für die Bildungspaten
Fechenheim im Gepäck. 
Fechenheimer Anzeiger.

Jan Klingelhöfer (Dritter von rechts) besucht die Bildungspaten mit Überraschung im Gepäck.
Neu im Bildungspaten-Team ist Nicole Schmith (Zweite von links).   © sh  (Sabine Hagemann)

 

Die SPD-Politikerin Susanne Kassold (Zweite von links) im Kreis von Fechenheimer Bildungspaten. Foto: sh

Kontakt:
Gabriele Roth

+49 6109. 3 65 97

Helga Rautenberg

+49 69. 20 01 84 40

mail@bildungspaten-fechenheim.de